Sonntag, 1. Dezember 2019

Lesemonat November

Und wieder ist ein Monat vergangen und es wurden viele Bücher gelesen. Es ist fast wie früher ... als Kind/Jugendlicher habe ich viel gelesen, dann wurde es weniger, in den letzten Jahren dann wieder mehr und jetzt ... lese ich mindestens 100 Seiten/Tag. Zumindest ist das das Minimum, dass ich mir gesetzt habe. Ich habe so viele Bücher (und durch die Rezensionsexemplare, die man hin und wieder bekommt) werden es täglich mehr. Und mein SuB baut sich auch nicht von selbst ab (wobei ich Rezensionsexemplare nicht zum SuB zähle, schließlich wollen und müssen diese ja gelesen werden und nicht irgendwo versauern ....)
Also ... langer Rede, kurzer Sinn: Hier die rezensierten (und deshalb auch gelesenen) Bücher meiner beiden Blogs.
Rezensionen auf dem Beutelwolf-Blog
Tina Alba: Roms Katzen
Madeleine Böhme: Wie wir Menschen wurden
Iris Dürrschmidt: Traum in Pink (Bellotristik 5)
Iris Dürrschmidt: Hund vs. Katze (Bellotristik 6)
Maja Lunde: Die letzten ihrer Art
Anne McCaffrey: Drachengesang
James Rollins: Die Höllenkrone

Rezensionen auf dem Buchgelaber
Edmund Crispin: Mord vor der Premiere
Edmund Crispin: Der wandernde Spielzeugladen
Edmund Crispin: Schwanengesang
Martina Bauer: Stilles Kind
Michaela Göhr: Der Fantast
Christopher Golden: Something She lost
Shari Lapena: Der zehnte Gast
Nathan Winters: Das Geheimnis der Madame Yin

Neue Bücher gibt es fast gar nicht, sieht man von Unmengen an Rezensionsexemplaren ab, die derzeit darauf warten, gelesen (und rezensiert) zu werden. Aber nachdem ich diese nicht als Teil meines Subs betrachte, finden sie hier auch nicht weiter Beachtung.
Der einzige Nichtrezensionsexemplarneuzugang ist ein Buch, das ich im Bücherschrank gefunden habe:

Alexis Lecaye: Einstein und Sherlock Holmes
Dr. Watson wird von Sherlock Holmes gebeten, einem ungewöhnlichen Mord nachzuspüren, der sich in Bern ereignet hat: Ein Naturwissenschaftler wurde mit einer mit Kalziumchloridlösung gefüllten Flasche gefunden ....
Ich hab das Buch mitgenommen weil Sherlock Holmes draufstand, da konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Kommentare:

  1. Hi Martin!

    Interessante Bücher wieder mal, die du gelesen hast :)
    Bei Rezi-Exemplaren halte ich mich mittlerweile sehr zurück. Meine Wunschliste ist so lang und da warten echt sehr viele Bücher schon lange auf mich, da lege ich momentan mehr meinen Fokus.

    Haha, da stand Sherlock drauf *g* Bei sowas kann ich immer auch ganz schlecht widerstehen! Ich hoffe, es wird dir auch gefallen :)

    Ich wünsch dir eine schöne Adventszeit!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Aleshanee,
    meine Meinung zu Rezensionsexemplaren ist sehr zwiegespalten ... aber es fällt mir schwer Nein zu sagen, oder ...bei Verlagen anzufragen, wenn ich ein Buch haben will...Der Vorteil bei Rezensionsexemplaren ist, dass ich sie schnell lesen muss (und das ja eigentlich auch will) und sie dann nicht auf dem SuB versuaern bis ich sie irgendwann lese....aber trotzdem wächst meine Wunschliste, allerdings mit älteren Büchern ...
    Und so viel Zeit zum Lesen hat man auch nicht)
    Und das mit Sherlock Holmes ... das ist echt ätzend....bei manchen Dingen kann ich echt nicht widerstehen, und solange irgendwo 1900+ (irgendwas, vorzugsweise vor dem zweiten Weltkrieg) und Krimi drauf steht ist es um mich geschehen...ich muss mich wohl noch etwas in Zurückhaltung üben...
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist genau das Problem das ich hatte. Deswegen sag ich mittlerweile fast immer "nein", ich kann nunmal nicht alles lesen, und ich möchte im Endeffekt ja dann doch selbst aussuchen, was ich lesen mag :)
      Und meine Wunschlistenbücher warten ja auch schon sehr lange, oder eben die SuB Bücher, die haben jetzt grade einfach Vorrang bei mir ^^

      Haha, naja, bei Sherlock kann ich auch schlecht widerstehen, allerdings steht der Name mittlerweile bei echt vielen Büchern drauf, da guck ich dann schon genauer ...
      Ich denke, jeder hat da so gewisse Vorlieben an Geschichten, warum auch nicht :)

      Löschen
    2. Stimmt.... Sherlock scheint ja gerade sehr "modern" zu sein. Und es gibt auch zahlreiche Krimis aus der viktorianischen Zeit, es muss ja nicht immer Sherlock sein...immer das selbe: Zu viele Bücher, zu wenig Zeit.

      Löschen
  3. Ich habe im November wieder angefangen zu lesen. Mein Highlight war "Berühre mich nicht".. ich fand es so mega.

    Für Anfänger, diese beste Website
    https://www.ghostwritingerfahrungen.com, Ghostwriting Erfahrungen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      Das kenne ich noch nicht... irgendwie klingt es aber doch vertraut. Ich muss mir das mal genauer anschauen.
      Liebe Grüsse
      Martin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.