Mittwoch, 11. November 2020

Ulli Schwan: Der unfreiwillige Selbstmörder (Rezension)

Köln, 1896. Dampfkutschen und Pferdedroschken sind ebenso auf den Straßen zu sehen wie Zauberstäbe und Polizeiraben. Die nächtlichen Gassen erleuchten Gaslaternen und Neonröhren.
Als der vermeintliche Selbstmörder Fortunas Pech gefunden wird, glaubt Kommissarin Ana Scagliotti erst nicht an einen Mord. Doch es stellt sich heraus: Pech war ein Mann mit dunklen Geheimnissen. Trieben sie ihn in den Selbstmord?
Kommissarin Ana Scagliotti will die wahren Gründe aufdecken. Tatkräftige Unterstützung erhält sie von ihrem neuen Assistenten Felix Ruprecht. Ihre Ermittlungen führen sie in das Kölner Rotlichtmilieu und zu illegalen Alchimären-Kämpfen.
Gemeinsam kommen sie der Wahrheit immer näher - bis sie zu einem tödlichen Magier-Duell gefordert werden.
Der unfreiwillige Selbstmörder ist der erste Teil der Dampf, Magie und Moritaten-.Reihe und wie der Name schon vermuten lässt mehr Fantasy als ScienceFiction, auch wenn der Roman (oder besser gesagt die ganze Reihe) durchaus Steampunk-Elemente aufweist. 
Nun ja, ich würde Steampunk ja gerne mögen, aber dieses SubGenre macht es mir schon schwer. Die Bücher, die mir gefallen sind rar gesäht, das meiste entspricht nicht meinen Erwartungen.
Das angenehme beim unfreiwilligen Selbstmörder: Es ist kurze, schmerzlose Unterhaltung. Nach ein paar Seiten ist es vorbei.
Das wirklich gute am Buch: Ein spannender und auch langanhaltender Magierkampf.
Aber ... trotz eines wirklich spannenden Showdowns und einiger sehr unterhaltsamer Namen (bei dem Fortunas Pech nur die Spitze des Eisbergs ist) konnte mich der Rest des Buchs nicht überzeugen. Da fehlte mir die Spannung und auch die Protagonisten wirkten sehr eindimensional. Dabei hätte es ein interessanter Fall sein können. 

Ein historischer Krimi in Deutschland mit Magie ... die Grundidee der Serie gefällt mir, der Fall des unfreiwilligen Selbstmörders nicht, aber  ... ich werde der Reihe noch eine Chance geben (oder auch zwei oder drei ...)

Und etwas ganz anderes: Die Soontown-Blogtour wird heute bei Eulenzaubers Bücherkiste fortgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.