Donnerstag, 12. November 2020

David Weber/Timothy Zahn: Der Aufstieg Manticores 1 - Im Namen der Ehre (Rezension)

Travis Long, Rekrut bei der Royal Manticoran Navy, stellt schnell fest, dass der Dienst nicht das ist, was er sich vorgestellt hat. Die Disziplin ist lasch, die Schiffe sind uralt, und für die nötigen Reparaturen fehlt das Geld. Deswegen planen einige Politiker des Sternenkönigreichs Manticore die Raumflotte zu verschrotten. Immerhin ist weit und breit kein Feind in Sicht. Doch das Universum ist nicht so leer und sicher, wie es den Anschein hat, denn feindselige Mächte rüsten bereits heimlich zum Kampf ...
Timothy Zahn kannte ich bisher nur von diversen StarWars-Romane, die mir gut gefallen haben (und die ich immer wieder lesen könnte, gäbe es nicht genug anderen Lesestoff). David Weber war mir bisher unbekannt und auch vom Honor-Harrington-Universum habe ich bisher nichts gehört, bzw. gelesen und es ist unwahrscheinlich, dass ich wieder in das Universum eintauchen werde. 
Ich weiß nicht, ob man andere Bücher des Universums kennen muss. Ich hatte zwar nicht den Eindruck vollkommen verloren zu sein, aber so wirklich zünden konnte die Geschichte nicht. Es gibt viel technoblabla, wenig interessant beschriebene Raumschlachten und höfische Intrigen. Ständig hat man das Gefühl, dass auf einem Höhepunkt hingearbeitet wird, aber dann verpufft dieser zähe Spannungsaufbau in einer Seifenblase. 
Wer technische Beschreibungen und taktische Pläne mag, der wird mit Im Namen der Ehre sicher seine Freude haben. Für mich ist es nur erstaunlich, dass ich die über 600 Seiten lange Geschichte durchgehalten habe. Ich bin kein Hardcore-ScienceFiction- Fan, das hat mir dieses Buch gezeigt. Raumschlachten mögen auf der Kinoleinwand funktionieren (da fällt auch das technische Gelaber weg, das ich als nicht sonderlich an technischen Details interessieren Leser eher langweilig finde und nicht unbedingt leicht verständlich), in diesem Buch funktioniert es nicht. 
Der einzige Lichtblick (und diese Passagen habe ich gerne gelesen) war die Geschichte um Travis Long. Die anderen Protagonisten konnten mich nicht überzeugen und wie anfangs erwähnt werde ich die Reihe und das Universum nicht weiter verfolgen.

Und ein bisschen bin ich von Timothy Zahn enttäuscht ...

Was anderes ....
Die Soontown 3 - Blogtour macht heute Station bei Swapnix Büchertruhe. Wer mehr über den Autor Clark C. Clever erfahren will, wird dort fündig. Und natürlich wird auch etwas über das Buch verraten

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.