Montag, 15. Februar 2021

Carolin A. Steinert: Ardantica 2 - Das Artefakt (Rezension)

Durch den Nebel des Vergessens Unheimliche Hilferufe und sonderbare Träume quälen Leyla und lassen eine furchtbare Ahnung tödlicher Gefahr in ihr aufsteigen. Wenn sie sich nur daran erinnern könnte, was in den vergangenen Monaten geschehen war. Ihr sonst so strukturiertes Leben scheint vollkommen aus dem Ruder zu laufen, als sie unerwartet Magie benutzt und eine bruchstückhafte Erinnerung an Naurénya ihre ganze Aufmerksamkeit verlangt. Kopfüber stürzt sich die junge Studentin erneut in ein Abenteuer. Schon bald wird ihr klar, dass sie sich im Wettlauf gegen die Zeit befindet und dass weit mehr als nur ein Leben auf dem Spiel steht. 
Teil eins habe ich auf dem Beutelwolf-Blog rezensiert, aber der Bezug zu Tieren ist im zweiten Teil so gut wie nicht vorhanden, weshalb ich Das Artefakt auf das Buchgelaber verlegt habe. Wie auch beim ersten Teil habe ich mir das Hörbuch angehört und mich erneut sehr angenehm von Martha Kindermann in eine fremde Welt entführen lassen.
Es fällt nicht schwer der Geschichte zu folgen und es fällt nicht schwer den Bezug zum Vorgänger zu bekommen, denn nachdem sich Leyla erst einmal wieder an alles erinnern muss, begleitet sie den Leser auf seine eigenen Erinnerungen. Die Geschichte ist geradlinig, es gibt keine Nebenhandlungen, die ablenken und so bleibt der Spannungsbogen erhalten bis zum Schluss. Und das Ende ist wirklich spannend gestaltet.
Es ist schade, dass Pan, Leylas Begleiter im ersten Teil hier eine eher geringere Rolle spielt, aber Leyla lernt neue Verbündete kennen und trifft alte Freunde (oder so etwas ähnliches).

Interessante, vielschichtige Charaktere, eine detailverliebte (auf nicht übertriebene Art) und eine angenehme Vorleserin machen DAS ARTEFACT zum wahren Hörgenuss. Und auch wenn die Geschichte ein Ende hat so besteht durchaus die Hoffnung, dass es noch weitergehen könnte ... es gäbe noch viel zu erzählen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.