Freitag, 5. Juni 2020

5 am Freitag: Hauptstadt





Es geht wieder weiter mit Tinettes 5 am Freitag. Das Thema dieser Woche:
Hauptstadt
Ein ähnliches Thema gab es vor ein paar Wochen auch beim Top Ten Thursday von Aleshanee. Die dort erwähnten Bücher ignoriere ich hier aber und stelle fünf andere Bücher vor.
TTT: 10 Bücher, die in einer Großstadt spielen
Auch auf London verzichte ich hier.. es gibt noch genügend andere Großstädte...
Und noch was ... 2018 gab es bereits das Thema Großstadt ...
Ich werde auf Mehrfachnennungen verzichten, auch wenn es nicht leicht ist ... aber man sollte doch meinen, dass es genügend Hauptstädte gibt, gibt ja genügend Länder ...
Der Vollständigkeit halber die Regeln der Aktion (für diejenigen, die damit nicht vertraut sind):
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Der Autor lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Die Mottos vergangener und kommender Freitage gibt es hier.
Beteiligen kann (und darf) sich jeder. Und es wäre auch schön, wenn das nicht immer nur Tinette und ich wären...

Hier meine 5 am Freitag:


Lodewijk van Oord: Das letzte Nashorn
Der Amsterdamer Privatzoo Artis kämpft ums Überleben. Der neue jung-dynamische Direktor Edo Morell will daher aus dem beschaulichen Tierpark ein attraktives „Afrika an der Amstel“ machen, Schwerpunkt bedrohte Nashörner. Dabei soll ihm die südafrikanische Spezialistin Sariah helfen. Die engagierte Tierschützerin weiß, dass diese Tiere sich nur in geschützter Umgebung fortpflanzen. Edo ist zwar auch an Fortpflanzung interessiert – doch er versucht, daraus einen spektakulären Event zu machen. Aus Berlin lässt er den Nashornbullen Albrecht einschweben, den letzten seiner Art. Aber das ganze Unternehmen erweist sich doch als viel komplizierter als gedacht. Nicht nur Albrecht scheint überfordert zu sein.
Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande .... (aber das sollte eigentlich bekannt sein)

Martin Arz: Das geschenkte Mädchen
Völlig ausgeblutet wird die Leiche eines Afrika-Experten an einem tristen Wintertag aufgefunden. Allerfeinste Profiarbeit, wie Kriminalrat Max Pfeffer von der Münchner Kripo feststellt. Eine Holzfigur, ein toter Galerist und die schöne Helene - Max Pfeffer ist nicht in seinem Element. Sein Kunstverständnis beschränkt sich auf coolen Acid Jazz und mit Frauen hat er’s überhaupt nicht. Pfeffer wohnt mit seinem Lebensgefährten in einem Münchner Einfamilienhaus und müht sich mit der Erziehung zweier Söhne ab. Während sein Zwölfjähriger gerade erst Britney Spears für sich entdeckt, ist Cosmo Frontman der Hiphop-Band Volle Härte und dem Vater schon mit sechzehn über die Kopf gewachsen - und er unterschlägt unwissentlich ein wichtiges Beweisstück in Pfeffers neuem Fall. Was hat Afrika mit dem Mord zu tun – die ehemals deutsche Kolonie Kamerun, der Stamm der Ndjamele, die Legende von Akassi und Awali? Tod nach Kolonialherrenart? Pfeffer muss sich mit einer dunklen Epoche der deutschen Geschichte auseinandersetzen, denn die Wurzeln des Verbrechens gehen zurück in die Zeit, als über Kamerun die Flagge des Deutschen Kaiserreiches wehte. Damals schenkte ein schwarzer Fürst einem deutschen Kolonialpionier eine Sklavin.
München ist die Hauptstadt von Bayern .... falls sich jemand wundern sollte...

Diane Ackerman: Die Frau des Zoodirektors
Eine wahre Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg Während der Zweite Weltkrieg tobt, wird der Warschauer Zoo Schauplatz einer dramatischen Rettungsaktion, die über 300 Juden vor dem sicheren Tod bewahrt. Als Jan und Antonina Żabiński, der Zoodirektor und seine Frau, mitansehen, wie die Nazis in Polen einmarschieren, ist ihr Entsetzen groß. Die jüdische Bevölkerung wird im Warschauer Ghetto zusammengepfercht. Zeitgleich beginnen die Nazis den Zoo für ihre Zwecke zu nutzen, um ausgestorbene Tierarten rückzuzüchten. Als die Nazis den brachliegenden Zoo verlassen, nutzen die Żabińskis die Situation und schmuggeln Juden aus dem Warschauer Ghetto auf das Zoogelände, wo sie die Todgeweihten in den leeren Tierkäfigen verstecken. Sie retten ihnen damit das Leben.
Warschau ist die Hauptstadt von Polen ....
Ein Buch von meiner Wunschliste

Vaseem Khan: Ein Elefant für Inspector Chopra
 Am Tag seiner Pensionierung stolpert Inspector Chopra gleich über zwei mysteriöse Ereignisse: Das erste ist der rätselhafte Fall eines ertrunkenen Jungen, dessen Tod niemanden zu kümmern scheint. Die zweite Überraschung ist ein Babyelefant. Chopra nimmt sich beider an. Ohne seine Polizeimarke, dafür aber mit tatkräftiger Unterstützung von Elefantenbaby Ganesha, sucht er jeden Winkel Mumbais nach dem Mörder des Jungen ab. Er muss bald feststellen, dass sowohl an seinem Fall als auch an seinem neuen Schützling mehr dran ist, als es auf den ersten Blick scheint
Noch ein Buch von meiner Wunschliste...
Mumbai , das bis 1996 offiziell englisch Bombay hieß, ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Maharashtra.

Gustav Meyrink: Der Golem
Frühes 20. Jahrhundert: Der anonyme Erzähler der Geschichte, zu Besuch in Prag, hat vor dem Zu-Bett-Gehen in einem Buch über das Leben Buddha Gotamas gelesen. Er fällt in einen unruhigen Halbschlaf und gleitet in eine Traumwelt, in der er Ereignisse erneut durchlebt, die sich vor mehr als dreißig Jahren im Prager Judenviertel zugetragen haben.
In diesem Zustand nimmt er die Identität des Gemmenschneiders und Restaurators Athanasius Pernath an, der um 1890/1891 im Prager Ghetto lebt und nach und nach Zugang zu seiner eigenen Vergangenheit, seinem Innern, erhält, an deren Ende die Begegnung mit sich selbst steht.
(Prag ... Hauptstadt von .... Tschechien....)

Mehr Hauptstädte gibt es bei Tinette.

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    ich habe mir das Motto ausgesucht, weil ich finde, dass es gut umsetzbar ist. Ich mag sowieso solche geografischen Mottos.
    Ich habe mich bei München nicht gewundert. Ich habe selbst überlegt, ob ich ein Buch vorstellen soll, das in Stuttgart spielt. Das Motto schließt Landeshauptstädte ja nicht aus.
    Das letzte Nashorn habe ich schon mal bei dir gesehen. Der Golem sagt mir auch etwas. Ich weiß aber gerade nicht, wo mir das Buch schon mal begegnet ist.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,
      ich finde diese geografischen Themen auch sehr interessant und es macht Spaß Bücher dazu zu finden.
      DER GOLEM ist ein Klassiker, der findet hin und wieder irgendwo immer eine Erwähnung.
      LG
      M

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.