Sonntag, 3. Mai 2020

Elisabeth Honey: Die Wombats bitte nicht streicheln (Rezension)

Wenn 51 zehnjährige Kinder in ein Feriencamp mitten im australischen Busch fahren, dann bedeutet das „Wonne, Glück, Wombats und keine Hausaufgaben“, wie Mark in seinem Camp-Tagebuch schreibt. Herzerfrischend witzig berichtet er darin von der Farm Lendynia nebst ihren Bewohnern. Die Kinder schlafen dort in Zelten, bauen Hütten und lernen die Kunst des Spinnens und Schmiedens – es ist „total cool“ so zu leben wie die alten Pioniere. Und manchmal irrekomisch. Getrübt werden diese abenteuerlichen Tage einzig durch den ungeliebten Lehrer Brian Cromwell, genannt „der Bomber“.
Ein bisschen hat mich der Stil der Geschichte an den kleinen Nick erinnert, nur, dass das ganze in Australien spielt. Aber ... es sind die Abenteuer einer Jungsclique aus der Sicht eines Jungen (unterstützt durch Zeichnungen des damals 10 Jahre alten Sohns der Autorin, und von daher sehr passend).
Sehr amüsant, sehr witzig und selbst für Erwachsene sehr erheiternd.
Kurzweilige Unterhaltung mit sympathischen Charakteren.
Ich habe sehr viel gelacht. Aber trotz all dem Spaß, liest man zwischen den Zeilen, findet man auch den einen oder anderen ernsten Ton.

Kommentare:

  1. Ein lustiges Buch das kann ich auch nur weiter empfehlen, mal was neues zu den Standard Geschichten. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Spannende Geschichte.. Meine Kinder habe viel gelacht :-)

    AntwortenLöschen
  3. Absolut lesenswertes Buch für Kinder und Junggebliebene!
    Mit Kindern gemeinsam lesen macht Spass und dies wird mit meinen Zwillingskindern immer wieder mal gemacht!

    auch diese Bücher kann ich nur empfehlen:
    https://trendvergleich.com/buecher/leserabe-kinderbuch-test/

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es immer schön, wenn Eltern mit ihren Kindern (oder irgendjemand mit Kindern, die verwandtschaftlichen Verhältnisse sind ja eigentlich egal) lesen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo zusammen, ein tolles Buch, unsere Kinder haben es auch. Es ist wichtig, Kinder den Spaß am LESEN beizubringen. Auch für die Schule ist das sehr wichtig. Wir finden häufig schöne Kinderbücher zu vernünftigen Preisen bei https://portalmax24.de/buecher/kinderbuecher-zur-unterwasserwelt/
    VG
    Mario

    AntwortenLöschen
  6. Das sehe ich auch so, es sollte viel mehr mit den Kindern gelesen werden. Ich hatte das nicht in meiner Kindheit darum bin ich auf der suche nach neuen Geschichten die ich mit meinen Kleinen lesen kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, mir wurde auch nicht vorgelesen. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Ich kann mich ber erinnern, dass ich schon lesen konnte bevor ich in die Schule kam und schon als Kind viel gelesen hane. Allerdings alleine.

      Löschen
    2. Danke Martin für deine ehrliche Antwort, das sehe ich genau so...
      Kinder sollten schon vor der Schule lesen können.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ein gutes lustiges Buch. Hat Spaß gemacht mit meinen Kinder zu lesen :-)

    AntwortenLöschen
  8. cooles Buch und habe dies mit meinen Zwillingen zusammen gelesen!
    zu Dritt sind wir immer auf Suche nach solchen Büchern!

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.