Sonntag, 12. Januar 2020

Sachbuch-Challenge

In diesem Jahr werde ich mich an mehreren Challenges beteiligen.
Davon gibt es ja einige und sie helfen (mir) bei der Entscheidung beim SuB-Abbau.
Neben der Mottochallenge und dem SuBABC kommt nun die Sachbuch-Challenge hinzu.
Dabei geht es (wie man es sich denken kann) um Sachbücher.
Und ich gebe zu, dass es (für mich) nach einer leichten Challenge aussieht.

Bis zum 31.12.2020 müssen (mindestens) 8 Sachbücher gelesen werden.
Ein Blick auf meinem SuB zeigt mir 14 Sachbücher und ich weiß, dass im Laufe des Jahre noch das eine oder andere dazu kommen wird.
Meine Challenge wird sehr tierlastig werden, weshalb die Rezensionen auch nicht hier, sondern auf dem Beutelwolf-Blog erscheinen werden.
Die entsprechenden Links wird es hier geben.
Die vollständigen Regeln gibt es bei Alles außer Lyrik.

1. Torolf E. Kroglund: Reise mit Aal
2. Patrik Svenson: Das Evangelium der Aale
3. Erik Kormann: Der Esel steht
4. Madlen Ziege: Kein Schweigen im Walde
5. Iris Schürmann-Mock/Mareike Engelke: Wer besser spinnt, gewinnt
6. Robin Clover: Mein Insektenhotel
7. Robin Clover: Mein Vogelhaus
8. Stuart Cox: I like Birds

27.02.2020: Mit dieser Challenge bin ich fertig. Aber ... es gibt noch diverse andere Sachbücher, die gelesen werden wollen und die Bücher, die auf meinem Sub warten, habe ich noch nicht einmal angefangen ...
Ich werde auch die anderen Sachbücher aufzählen, aber (wie gesagt): Ich habe fertig

Aber ich habe deswegen nicht aufgehört Sachbücher zu lesen:
9. Karl Schulze-Hagen, Gabriele Kaiser: Die Vogel-WG – Die Heinroths, ihre 1000 Vögel und die Anfänge der Verhaltensforschung
10. Rainer Nahrendorf: Geier Georg auf der Flucht
11. Sy Montgomery: Das herzensgute Schwein
12. Natasha Durley: Mein großes Buch – Dinosaurier

Kommentare:

  1. Du liest (und rezensierst) definitiv schneller Sachbücher, als ich in den letzten Wochen mit dem Bloglesen hinterher kam. Ich glaube, ich muss bei dir demnächst mal eine extra Stöberrunde einlegen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Naja, im Moment komme ich viel zum Lesen.
    Dank der derzeitigen Situation habe ich zwar viel Arbeit aber da andere Dinge nicht stattfinden kann ich die gewonnene Zeit mit Lesen verbringen ... Und dass es im Moment erstaunlich viele Sachbücher sind (oder mir das so vorkommt) ist vielleicht Zufall... oder mir noch nie aufgefallen weil ich nicht wirklich darauf achte.

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.