Freitag, 23. August 2019

5 am Freitag: Der wilde Westen/Traum




Kurz die Regeln:
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Soviel zu den Regeln. Eigentlich ganz einfach und es sind ja nur 5 Bücher. Aber ... manchmal ist es schwerer als man denken mag.
Die Mottos der nächsten Wochen findet man immer hier.
Das hilft bei den Vorbereitungen... aber manchmal muss man aufgeben. Jedenfalls muss ich das bei dem Thema der heutigen Woche (und auch beim Motto der nächsten Woche muss ich passen).
Der wilde Westen
Natürlich würde ich fünf Bücher zusammenkriegen, ich müsste einfach ein bisschen Karl May zusammenkratzen, aber nachdem ich nur wenig von Karl May gelesen habe und die Bücher, die mir von ihm gefallen nicht im wilden Westen spielen ... kann ich mir die Erwähnung der Bücher auch sparen. Außerdem ... jeder kennt Karl May, oder?
Mein SuB und meine Wunschliste geben auch nichts her, was in irgendeiner Weise zum wilden Westen passt und das einzige Buch, dass ich in letzter Zeit gelesen habe und irgendwie zum Thema passt (Jonathan Maberry: Deadlands - Ghostwalkers) hat mir nicht gefallen und würde in der Liste auch nicht auftauchen. Also gibt es heute nicht 5 am Freitag sondern 0 am Freitag.

Und ähnlich wird es nächste Woche sein, weshalb ich mir erlaube gleich zwei Mottos in einem zu Verbraten, bzw. einfach nur herumzulabern, ohne wirklich etwas zu sagen (und das kann ich gut ...., es wird ja niemand gezwungen meine Beiträge zu lesen ... und solltest du zu den wenigen gehören, die das tun: Sorry, es tut mir leid, dsl .... wenn du Mehrwert aus diesem Beitrag ziehst bin ich überrascht ansonsten .... bist du jetzt ein bisschen älter geworden)
Zurück zum Thema der nächsten Woche: Traum. Dabei ist mir sofort H. P. Lovecraft eingefallen. Viele seiner Geschichten/Bücher haben mit Träumen zu tun, aber ... Nur Lovecraft wäre langweilig und andere Bücher habe ich nicht gefunden, oder sind mir eingefallen. Also ... keine 5 am Freitag nächste Woche.

Das Thema für den 06.09.2019 (Russland) ist mir auch nicht leicht gefallen und ich habe es etwas erweitert und mich nicht nur auf Russland, sondern auch Nachbarländer eingeschlossen. Sonst wäre ich nie auf fünf Bücher gekommen. Eigentlich habe ich da Urlaub, aber man kann ja Beiträge vorbereiten ... und die Aktion ist ja nicht so aufwändig wie beispielsweise der TTT.
Irgendwie unverständlich. Schade, dass Tinettes Aktion so wenig Teilnehmer hat. Die Themen sind vielseitig und fünf Bücher zusammen zu kriegen ist keine große Herausforderung (äh ... ok, manchmal schon ...).
Nun ja...irgendwann wird die Beteiligung größer.

So, das Ende dieses nicht sehr vielsagenden Beitrags ist gekommen. Wenn du bis hierher gelesen hast: Glückwunsch!
Wenn nicht wirst du das hier nicht mehr lesen, ich kann mir also weitere Worte sparen.

Meine nächsten 5 am Freitag wird es erst wieder in zwei Wochen geben. Dann habe ich auch wieder fünf Bücher die (mehr oder weniger) zum Thema passen.
Und dann pausiert die Aktion urlaubsbedingt ...
;)

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    ja, ich hatte auch heute richtig Schwierigkeiten. Mir ist (ganz langweilig) nur Winnetou eingefallen. Die restlichen 4 Bücher habe ich einfach im Internet zusammengesucht. Ich wollte ja nicht nur Karl May vorstellen. Mein Vater hat uns alle mit dem Karl May-Fieber angesteckt. Für mich war Elspe schon immer Pflichtprogramm, und seit letztem Jahr auch Mörschied im Hunsrück. Das sind im Gegensatz zu Elspe reine Animateure, aber dafür ist das alles richtig toll gemacht. Von Bad Segeberg war ich dagegen enttäuscht.
    Die Spieler sind von H. P. Lovecraft ja komplett begeistert. Sie lesen keine Bücher von ihm, aber sie reden immer von diesem Cthulhu-Mythos. Der wird in vielen Brettspielen verwendet. Ich habe davon vorher ja noch nie gehört. Wir haben King of Tokyo gespielt, und alle streiten sich um so ein komisches Krakenmonster. Wie sich herausstellt, ist das Cthulhu. Ich war die Einzige, die da nicht mitreden konnte. Ich habe mich für den Space-Pinguin entschieden. :-) Aber ich muss wirklich mal Cthuluhu lesen, um zu begreifen, was die alle an dem finden. :-D
    Zu Traum muss ich mir richtig Gedanken machen, was ich da vorstellen soll.
    Tja, und dann fliege ich am 10. September nach Australien (HILFE, so ein langer Flug!). Mein Zwillingsbruder lebt ja dort und heiratet am 19., und da habe ich natürlich keine Ausrede, ihn endlich mal zu besuchen. :-)
    Ich weiß nicht, ob ich in dieser Zeit ins Internet komme. Deshalb habe ich die Aktionen lieber abgesagt. Am 25. fliege ich dann zurück.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,
      ich wollte nicht wahllos im Internet suchen, das ist gefährlich für meinen SuB und die WuLi. Ich will ja auch eher Bücher vorstellen, die ich gelesen habe oder lesen werde ... auch wenn ich dann zu einem Thema vielleicht nichts sagen kann oder mich immer wieder wiederhole. C'est la vie.
      Cthulhu ist überall und wird oft verwendet, nicht nur in Literatur und Spielen... allerdings sind die Geschichten von Lovecraft etwas gewöhnungsbedürftig und ich habe lange gebraucht um sie zu mögen (aber ich habe es wohl auch oft genug versucht).
      Falls ich mich nicht mehr auf deinem Blöog heruntreiben sollte: Viel Spaß in Australien!
      LG
      M

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.