Freitag, 19. Juli 2019

5 am Freitag: In der Kürze liegt die Würze




Äh, ja ... es sieht mal wieder so aus, als würde dieser Blog dem einzigen Ziel dienen um an dieser Aktion teilzunehmen ... Aber so ist es (natürlich) nicht.
Tatsächlich habe ich noch zwei Beiträge, die geschrieben werden wollen. Allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen (wie man merkt): Aber ich hoffe bis zum nächsten Freitag das nachgeholt zu haben ... und wenn nicht ... dann ist das halt so.
Aber zurück zu Tinettes ein neues Thema für Fünf am Freitag.
Kurz die Regeln:
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Das Thema des heutigen Freitags: In der Kürze liegt die Würze.
Darunter kann man alles kurze verstehen: Kurze Buchtitel, Kurze Bücher, Kurze Buchreihen .... Kurze Autorennamen (gib tes bestimmt auch, aber mir ist keiner eingefallen.
Übrigens findet man hier die Mottos der nächsten Wochen... und natürlich wäre eine größere Beteiligung wünschenswert...
Aber das schreibe ich jedes Mal wenn ich teilnehme ... aber es ändert sich nichts.
Schade eigentlich, denn die Aktion ist genauso interessant wie diverse andere vergleichbare Aktionen.
Wie auch in der letzten Woche habe ich die Bücher nach folgenden Kriterien ausgewählt:
1. Ein Buch mit Rezension beim Buchgelaber
2. Ein Buch mit Rezension beim Beutelwolf
3. Ein Buch vom SuB
4. Ein Buch von der Wunschliste
5. Ein Buch das ich unbedingt erwähnen möchte.

Alisha Bionda: Moriturus   (ein Zombie-Kurzgeschichtenband ...also lauter KURZE Geschichten)
Wolfgang Stangl: Maddi unchained (ein Kinderbuch von 44 Seiten Länge, auch eher KURZ)

David Safier: Muh
Kuh Lolle aus Ostfriesland hat gerade eine ziemlich schlechte Phase: Nicht nur, dass ihr heißgeliebter Stier Champion sie mit der dusseligen Kuh Susi betrügt. Nein, Lolle erfährt auch vom Plan des Bauern, den Hof zu verkaufen und alle Kühe zwischen zwei Brötchenhälften enden zu lassen. Aber es gibt Hoffnung. Ein weitgereister italienischer Kater verrät ihr, dass es ein Paradies für Kühe gibt: Indien! Und so beschließt Lolle, sich mit ihren beiden besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, vom Acker zu machen und die gefährliche Reise in das Land zu wagen, wo Kühe den Menschen heilig sind ...
(der kürzeste Buchtitel auf meinem Sub)


Stephen King: Es
Offensichtlich ein kurzer Titel... und ein Klassiker der Horrorliteratur. Aber ... nur weil der Titel kurz ist, muss es sich nicht zwangsläufig um ein kurzes Buch handeln ...
Über 1500 Seiten sind definitv nicht kurz. Aber es zeigt, dass ein kurzer Titel durchaus prägnant sein kann. Der Originaltitel ist noch kürzer: It.

Das war das Buch das mir zu diesem Thema sofort eingefallen ist. Etwas schwerer tat ich mir bei einem Buch aus meiner Wunschliste.
Gewählt habe ich dann ein Buch mit einem kurzen Titel...

Vera Buck: Runa
"Man kam nicht her, um zu genesen, sondern um zu sterben." 
 Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis …

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    es sind ja immer nur 5 Buchvorschläge von mir dabei. Die anderen sind von Freunden, die ich dazu überrede, mitzumachen. :-)
    Ich kenne Muh vom Sehen her. Ich hätte gerne Traumprinz von ihm gelesen, aber mir wurde von den Romanen von David Safier abgeraten, weil die wohl nicht meinen Geschmack treffen würden. Ich habe noch nie ein Buch von ihm gelesen und weiß nicht, ob es mir nicht doch gefallen würde.
    An Es würde ich mich nicht herantrauen. Ich bin der größte Angsthase auf diesem Planeten und kann nicht mal Arztserien schauen. Die fallen für mich auch unter Horror. ;-)
    Ich glaube, der Film hieß Düstere Legende oder so ähnlich. Das ist der einzige Horrorfilm, den ich je gesehen habe. Danach habe ich die nächsten Wochen jedes Mal vorm Einsteigen auf die Rückbank und unters Auto geschaut, ob sich da auch niemand versteckt. :-D Und Horrorbücher sind eben auch nichts für mich. Wenn dann höchstens Jugend-Horror von Stine. Das halte ich gerade so aus. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinette,
    ich habe zwei Bücher von David Safier auf dem SuB. Bisher habe ich nur Possitives gehört und die Klappentexte klangen auch sehr vielversprechend. Aber gelesen habe ich bisher noch keines...
    Hehe, ich mag Horror, aber wirklich gute Horrorfilme gibt es wenige, jedenfalls wenn ich danach gehe ob ich mich dabei grusele oder nicht.
    und Arztserien ... nun ja, die sehe ich aus anderen gründen nicht.
    LG
    M

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.