Samstag, 8. Mai 2021

Anton Serkalow: Nighthunter - Showdown am Hellsgate

Showdown am Hellsgate stellt das Ende der ersten Staffel der Nighthunterserie dar. Was auch immer das bei einer Buchreihe bedeuten mag ... aber alleine der Titel verspricht sehr viel. Nun ja ... ich gebe zu das es bessere Teile der Serie gibt, aber auch schlechtere. Vor allem wenn man die eigentlichen Hauptpersonen erwartet muss man sehr lange warten, anderen wird der Vortritt gelassen, was zwar kein Nachteil für die Story ist, für mich aber doch etwas enttäuschend. 
Natürlich wird eine spannende Geschichte erzählt, so wie man es von Nighthunter auch erwartet: Viel Wild West, Mysthik und Untote ... menschliche und unmenschliche Gegner und Verbündete und eine interessante Geschichte um ein verdorbenes Schlachtfeld, welches durch eine großangelegte Friedensangelegenheit von seinem schlechten Ruf befreit werden soll. Ein angedeutetes indianisches Romeo & Julia (dezent im Hintergrund, passend zur Geschichte, absolut nicht kitschig und nur einer von vielen anderen Nebengeschichten) und zahlreich Nebenhandlungen steuern auf den Showdown zu, der sich wirklich lesen lässt. 
Typisch Nighthunter ... langweilig wird es nie und am Ende bleibt noch viel Stoff für weitere Geschichten. Ein Ende ist nicht abzusehen, und darüber bin ich froh. Auch wenn mir nicht jeder Band zu 100  % gefällt ist die Gesamtheit der Serie lesenswert und durchaus kreativ, innovativ und unterhaltsam.
Der Showdown unterhält tatsächlich und auch die verschiedenen Nebenstränge, die auf das Ende (des Buchs) hindeuten sind interessant und dienen teilweise auch der Charaktererweiterung von Geistwolf. 
Ein bisschen schade finde ich, dass man sehr lange darauf warten muss bis Louis Royaume auftaucht und leider glänzt mein Lieblingscharakter Horace Whittmore mit Abwesenheit. Bei einem Staffelfinale hätte ich mir mehr von den dreien erhofft.
Nun ja, man kann nicht alles haben. Nicht unbedingt das Highlight der Staffel, aber typisch Nighthunter und dadurch auf jeden Fall lesenswert.
Und das Ende verspricht eine interessante Fortsetzung.

Als kleinen Bonus gibt es ein kleines Making off , das mir unterhaltsames Kopfkino beschert hat: Gestaltwandler und Kleidungswechsel .. darüber kann man immer wieder nachdenken. 

Kommentare:

  1. Hi Martin!

    Ich habs ja noch vor mir und finde es jetzt schon schade, dass "die Drei" hier anscheinend recht wenig Raum einnehmen. Aber ich lass mich mal überraschen und bin gespannt :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ich fand das auf der einen Seite zwar auch schade. Aber abgesehen davon ist das "Finale" typisch NIGHTHUNTER ... ich bin gespannt wie es dir gefällt.
      LG
      Martin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.