Freitag, 15. Januar 2021

Manuel Neff/Sophie Lang: Element High 2 - Der Winterzauber (Rezension)

Endlich sind die Ferien vorbei und Philip trifft seine magischen Freunde, um sich gemeinsam den Prüfungen des zweiten Zauberjahres an der Element High zu stellen.
Schon bald nachdem Philip die erste Etage betritt, sieht er mit eigenen Augen, dass das zweite Zauberjahr vollkommen anders ist. Duelle, magische Wettbewerbe und neue Wahlfächer wie Untiere oder Abrakadabra versprechen aufregend und spannend zu werden. Doch je länger das Zauberjahr andauert, desto gruseliger werden die Vorkommnisse an der Schule der magischen Kinder. Als schließlich einer der schwersten Winterstürme seit Jahrzehnten über die Element High hereinbricht, müssen die Jungmagier all ihren Mut und ihre Zauberkünste aufbringen, um das gefährliche Abenteuer heil zu überstehen.
Der Winterzauber braucht etwas, bis er in Fahrt kommt, aber das heißt nicht das es langweilig wird. Ein neues Schuljahr hat begonnen und nicht nur Philipp (auch der Leser) und seine Freunde müssen sich mit neuen Schulfächern auseinandersetzen. Unterschwellig besteht die Gefahr des schwarzen Magiers noch und natürlich wird auch wieder fleißig gemobbt und geätzt.
Aber wenn man denkt man kennt alles schon wird man überrascht und es geht wirklich zur Sache. Da trifft man auf unerwartete Gesellen (Sherlock Holmes...), macht Zeitreisen (in Parallelwelten), versucht Rätsel zu lösen und nebenbei die Schule zu retten. Natürlich wird auch fleißig gezaubert.
Man glaubt gar nicht was man auf knapp über 200 Seiten hineinpacken kann. Und neben all dem herrschenden Chaos entwickeln sich die Charaktere weiter (und bieten ebenfalls die eine oder andere Überraschung).

Kurzweiliges Lesevergnügen für Fans von Zauberschulen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.