Montag, 28. Oktober 2019

Literatur in München

Ich habe den Blog Martins Buchgelaber genannt, aber wenn ich ehrlich bin, labere ich viel zu wenig. Meistens rezensiere ich Bücher oder beteilige mich an Tinetttes Miniaktion 5 am Freitag. Aber sonst ... gäbe es so viel mehr über Literatur und Bücher zu schreiben, aber ich mache es nicht.
Gibt es einen Grund dafür?
Nein. Sieht man von meiner Faulheit ab ... obwohl ... statt zu bloggen wird oft gelesen (und das spiegelt sich dann in Blogbeiträgen wider, wenn auch nicht unbedingt hier).
Um ein bisschen von meinen üblichen Rezensionen weg zu kommen, hier ein Beitrag über das Münchner Literaturfest (u. a. ).
Das Literaturfest München ist eine internationale Literaturveranstaltung, ein Festival, das seit 2010 jährlich Ende November bis Anfang Dezember knapp drei Wochen lang an verschiedenen Spielorten in München stattfindet. Es umfasst das literarische Programm forum:autoren, das von wechselnden Autoren kuratiert wird, die Münchner Bücherschau im Gasteig und das Festprogramm des Literaturhauses München mit dem Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“.
Die Münchner Bücherschau erstreckt sich über die gesamte Dauer des Literaturfests, insgesamt 18 Tage, und findet im Münchner Kulturzentrum Gasteig statt. Sie wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München veranstaltet.
Im Zentrum der Bücherschau steht die größte regionale Buchausstellung deutschsprachiger Verlage mit rund 20 000 Neuerscheinungen und Longsellern; dazu findet ein breites Rahmenprogramm mit nationalen sowie internationalen Autoren unterschiedlicher Genres für Erwachsene, Kinder und Schulklassen statt.
Beim Festprogramm des Literaturhauses München lesen namhafte Autoren aus ihren Neuerscheinungen. Am letzten Festivalwochenende präsentieren auf dem Markt „Andere Bücher braucht das Land“ rund 30 deutschsprachige unabhängige Verlage sich und ihre Programme.
In diesem Jahr läuft das Literaturfest vom 13. November - 1. Dezember und feiert damit auch sein 10jähriges Bestehen.
Gäste sind u. a. Salman Rushdie (14. November), die Lochis (15.11, eher für die jüngeren Besucher ...), Harald Lesch und zahlreiche weitere Gäste aus allen Teilen der Welt.

Und a ich gerade von Literatur schreibe, ein kleiner (kurzfristiger Hinweis) auf eine Lesung in München, die bereits morgen stattfindet:

Martin Dannecker, DER Vorkämpfer der schwulen Community liest ab 19.30 im Sub (Müllerstraße 14),  aus seinen Werken. Der Eintritt ist frei.
Ich bin zwar vor Ort, werde aber die Lesung nicht besuchen (da ich mich hinter dem Infodienst-Thresen "verstecke" und Leute zur Veranstalung lotse und auch sonst Fragen beantworte... aber das nur nebenbei).

So ... das zum Thema Literatur in München ... mal schauen wann ich wieder die Zeit (oder Lust) zum labern habe, denn eigentlich gibt es so viel zum Thema Bücher zu sagen ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.