Freitag, 24. Mai 2019

5 am Freitag: Südeuropa


Es ist wieder soweit. Tinette hat ein neues Thema für Fünf am Freitag.
Kurz die Regeln:
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Das Thema des heutigen Freitags: Südeuropa.
Übrigens findet man hier die Mottos der nächsten Wochen... und natürlich wäre eine größere Beteiligung wünschenswert...
Aber das schreibe ich jedes Mal wenn ich teilnehme ... aber es ändert sich nichts.
Schade eigentlich, denn die Aktion ist genauso interessant wie diverse andere vergleichbare Aktionen.
Wie auch in der letzten Woche habe ich die Bücher nach folgenden Kriterien ausgewählt:
1. Ein Buch mit Rezension beim Buchgelaber
2. Ein Buch mit Rezension beim Beutelwolf
3. Ein Buch vom SuB
4. Ein Buch von der Wunschliste
5. Ein Buch das ich unbedingt erwähnen möchte.
Und obwohl es nur um 5 Bücher geht ist es mir nicht leicht gefallen, diese Liste abwechslungsreich zu gestalten.
Südeuropa ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Staaten Andorra, Griechenland, Italien, Malta, Monaco, Portugal, San Marino, Spanien und die Vatikanstadt (wie auch Gibraltar).
Im weiteren Sinne schließt der Begriff Südeuropa auch Länder Südosteuropas ein, insbesondere die Mittelmeeranrainerstaaten Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Montenegro und Slowenien.
Als Grenze zwischen Südeuropa und Mitteleuropa wird häufig der Alpenbogen genannt, wonach auch die Südschweiz zu Südeuropa gezählt würde. Die klimatische Grenze ist deutlich an den Alpenübergängen spürbar, z. B. St. Gotthard, San Bernardino.
In gewissen Kategorisierungen werden auch Bulgarien, Kosovo, Nordmazedonien, Rumänien und Serbien zu Südeuropa gezählt. Unter kulturräumlichen Kriterien können auch Teile Südfrankreichs mit Korsika zu Südeuropa gezählt (Wikipedia)
Das Buchgelaber hat zum Thema Südeuropa nichts zu bieten. Also müssen Beutelwolf-Blog, SuB und Wunschliste herhalten ..
Es hätte sich angeboten, pro Land ein Buch auszuwählen bis ich fünf zusammen habe, aber das erschwert die Sache, da ich zu Malta, Monaco, San Marino und so weiter nicht viel beitragen kann.

Peter S. Beagle: In Kalabrien (Einhörner in Italien)
Massimo Vacchetta, Antonella Tomaselli: Eine Handvoll Glück (Igel in Italien ... und der Autor ist auch Italiener)
Tim Stern: Leandro und der Brief aus Venedig (Tauben in Italien)

Tina Alba: Roms Katzen (Katzen in Italien ... wer hätte das gedacht, ein Buch von meinem SuB)
Leise wandeln Pfoten in Rom auf alten Wegen, zwischen Ruinen und überall in der Stadt. Katzen der Bastet schnurren sich gegenseitig Sagen aus vergangenen Zeiten zu. Katzen der Sachmet frönen der löwenhaften Kampfeslust. Ein lange zurückliegender Konflikt teilte sie in zwei Sippen, die einander aus dem Weg gehen.
 Doch als Dunkelheit die Ruinen der Ewigen Stadt überzieht und ein Seher auftaucht, verändert sich alles. Denn diese Finsternis bedroht alle Katzen – auch zwei junge Mitglieder der beiden Sippen, die sich inmitten der Wirren begegnen. Wird am Ende eine alte Feindschaft das Ende von Roms Katzen sein? Oder ist es gar die Liebe, die auf Samtpfoten eine Lösung bringt?

Das war's dann mit Italien, abschließen will ich mit Griechenland, damit es nicht ganz so eintönig wird...und auch mit Tieren hat das letzte Buch nichts zu tun ...

Jeffrey Eugenides: Midlesex (der Autor hat griechische Wurzeln und der Roman hat griechische Hauptpersonen ..)
In einem kleinasiatischen Bergdorf fängt alles an. Ein junger Mann und eine junge Frau, Bruder und Schwester, fliehen vor den Türken nach Smyrna und, als die Stadt brennt, nach Amerika. Es ist das Jahr 1922. Auf dem Schiff heiraten sie und lassen sich später in der Autostadt Detroit nieder. Niemand ahnt das Geheimnis dieses Paares, doch nach Jahrzehnten hat der Tabubruch der beiden ungeahnte Folgen.

Mehr Bücher zum Thema findet ihr bei Tinette

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    ja, es gibt eben so viele Bücher. Die kann man nicht alle kennen. :-) Allein auf meinem SuB tummeln sich momentan fast 400 Bücher und trotzdem entdecke ich immer Bücher, von denen ich noch nicht mal gehört habe. :-)
    Roms Katzen habe ich schon mal gesehen. Der Titel sagt mir etwas. Ich weiß im Moment aber nicht, wo ich das Buch schon mal gesehen habe.
    Eine Handvoll Glück habe ich entdeckt, als ich nach Tier-Geschichten gesucht habe. Gelesen habe ich es aber nicht.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,
      mein SuB ist nicht ganz so groß, aber ich zähle ihn nicht. Im Moment übe ich mich (eigentlich wie immer) am Abbau.
      Ich glaube Roms Katzen hast du hier entdeckt, ich erwähne den Titel des Öfteren, warum auch immer ... vielleicht sollte ich es mal lesen, dann weiß ich ob es sich lohnt das Buch immer wieder zu erwähnen ...
      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.