Freitag, 31. August 2018

5 am Freitag: Urlaub

Bei Tinette habe ich eine interessante Aktion entdeckt, die diesen Blog etwas aufwerten soll. Nachdem ich die ersten Zeilen von Tinettes Beitrag gelesen habe, habe ich einen kleinen Schock bekommen:
"heute ist das vorerst letzte Mal"
Die Aktion läuft ja nicht sonderlich gut (und hätte durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient, aber da auch dieser Blog nicht sonderlich viele Besucher hat hilft die Teilnahme daran auch nur bedingt ... aber mir macht es Spaß und ich mache weiter und vielleicht wird ja irgendwann der eine oder andere weitere Buchblogger, egal welchen Geschlechts, darauf aufmerksam).
Egal, natürlich geht die Aktion weiter, aber Tinette macht Urlaub.... und dann liegt der Blog erst einmal brach. Am 28. September geht es erst wieder weiter (hoffentlich).
Aber so unrecht ist mir das auch nicht, ich bin ja die nächsten beiden Wochen auch abwesend. Dann wird hier auch nichts zu lesen sein (höchstens noch die Montagsfrage am Montag, wenn das Thema passt), erst wieder ab dem 13. September (wenn ich Zeit und ein Thema finde)
Aber zurück zu Tinette
Das sind die Regeln von 5 am Freitag.
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Das Thema des heutigen Freitags: Urlaub (wie passend)

1.James Cheshire,‎ Oliver Uberti: Die Wege der Tiere
James Cheshire und Oliver Uberti zeigen uns mit Hilfe neuester digitaler Daten etwas, das bis vor kurzem noch ein Mysterium war: weshalb und wohin die Tiere wandern. Auf vielen liebevoll gestalteten, großformatigen Karten und Infografiken durchqueren Schildkröten ganze Ozeane, machen Wale an Unterwassergebirgen Rast und weichen riesige Waldsänger-Schwärme Tornados aus. Wir sehen erstmals, wohin Elefanten vor Wilderern fliehen, wie Otter kalifornische Küstengebiete zurückerobern, wie niederländische Seeschwalben den Weltrekord der längsten Tierwanderung brechen und wohin Wale vor Lärm fliehen. Dieser faszinierende Bildband ist ein ideales Geschenk für jeden Natur- und Tierliebhaber.
Nicht unbedingt ein Urlaubsbuch, aber es zeigt, dass auch Tiere "reisen", allerdinsg aus anderen gründen, als es der Mensch macht.

2. Frank Elstner/Matthias Reinschmidt: Artenschatz
„Aus einer ursprünglichen Laune wurden Nägel mit Köpfen: der bekannte und erfolgreiche Showmaster und Entertainer mit Spinnenphobie begab sich auf „Elstners Reisen“. Gemeinsam mit dem Biologen Matthias Reinschmidt machte er sich auf zu den letzten ihrer Art: Ob Orang-Utans auf Borneo oder verwaiste Elefanten auf Sri Lanka – neben den bedrohten Tieren stehen ihre Beschützer im Fokus des Buches. Menschen, die mit Leidenschaft und Herzblut für die Schönheit und Artenvielfalt unseres Planeten kämpfen und uns zeigen: Jeder kann etwas tun, jeden Tag, überall!“ Moderator und Zoodirektor auf Reisen (nicht unbedingt ein Highlight ... das geht besser)
Nämlich so:

3. Douglas Adams/Mark Carwardine: Die letzten ihrer Art
Früher ist Douglas Adams "Per Anhalter durch die Galaxis" gefahren. Jetzt unternimmt er mit dem Zoologen Mark Cawardine eine Reise rund um den Globus, zu den vom Aussterben bedrohten Tierarten des Planeten Erde, zu der Drachenechse von Komodo, zum größten und fettesten Papagei der Welt auf Neuseeland und zu den hörgeschädigten Delphinen des Yangtse.
Leider lebt Douglas Adams nicht mehr (das Buch fand als TV-Serie übrigens eine Fortsetzung, die nicht unbedingt aufbaut, statt Adams ist Stephen Fry an der Seite des Zoologen)

Die ersten drei Bücher sind ja nicht unbedingt Urlaubsbücher sondern (in gewisser Weise) Reiseberichte... aber Reisen und Urlaub gehören ja irgendwie zusammen. Die letzten beiden Bücher sind dann tatsächlich Bücher, die sich ein bisschen mit Urlaub befassen.

4. Martina Richter: Mopshöhle
Ein Mops macht Urlaub ....
So leicht haut Mops Holmes nichts um, aber die traumatischen Erfahrungen seines letzten Falls hängen ihm immer noch nach. Alpträume plagen den tierischen Detektiv und da kommt ihm die Gelegenheit mit seinem Kollegen Kommissar Waterson einen Beamtenaustausch in der Provence zu machen, genau richtig. Weitab vom Ort des Geschehens will Holmes endgültig mit seinem letzten Fall abschließen. Doch kaum in Aix-en-Provence angekommen, erfährt Waterson von einer Reihe von jungen Frauen, die in den letzten Jahren nacheinander am französischen Nationalfeiertag verschwunden sind. Der Kommissar ahnt, dass hier ein Serientäter am Werk ist. Nur eine Woche bleibt dem Ermittlerpaar den Fall zu lösen und ein weiteres Opfer zu vereiteln. Unter der brennenden Sonne Südfrankreichs müssen Holmes und Waterson wirklich alle Register ziehen, um dem Täter zuvorzukommen…

5. Friedrich Kögel:Der BLV Tierführer Translunarien 
Besonders wichtig, wenn man Urlaub in Translunarien machen möchte .... (vorausgesetzt man findet es auf der Landkarte) 
Von Fladenfrosch und Stadtkraken, Panzerhase und Ohrwinker, Moskitomaus und vielen mehr: die Evolution von ihrer humorvollsten Seite. 44 Fantasietiere, in Bestimmungsbuch-Optik mit humorvollen Zeichnungen ganz realistisch präsentiert.

Hmmm... wenn ich mir die Liste so anschaue hätte das auch gut zum Beutelwolf-Blog gepasst .... vielleicht hätte ich doch noch das eine oder andere Jules Verne- Buch einfügen sollen.
Aber jetzt habe ich meine fünf und dabei bleibt es, egal wie tierlastig das Ganze jetzt ist.
Die Links führen meist zum Beutelwolf-Blog (Ausnahmen führen zu amazon)
Weitere Beiträge zum Thema Urlaub findest du hier.

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    einen Schock wollte ich dir jetzt nicht versetzen. Der Satz ist vielleicht etwas unglücklich von mir gewählt. :-)
    Ja, die Bücher von meiner Liste sind eher locker-leichte. Im Moment lese ich eher solche Bücher. Das liegt sicher daran, dass der Opa gestorben ist. Da brauche ich einfach so Heile-Welt-Geschichten. Die Bücher von Luisas Liste kenne ich nicht. Deshalb kann ich dazu nichts sagen.
    Von deiner Liste habe ich auch kein Buch gelesen. Da sind aber zwei Bücher dabei, die mich interessieren würden. Die letzten ihrer Art habe ich mir notiert. Über Tiere lese ich gerne. Deshalb habe ich mir auch Mopshöhle aufgeschrieben. Ich habe keinen Mops, sondern einen Russischen Terrier, aber ich liebe Hunde einfach. :-)
    Übrigens finde ich die Bücher schon passend zum Motto: Es gibt doch Menschen, die als Urlaub eine Weltreise machen oder nach Neuseeland reisen usw. Ich habe ja einen historischen Roman genannt, der in Portugal spielt, weil ich eben da Urlaub mache. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,
      es war ja nur ein kleiner Schock.
      Ich wollte deine Bücher auch nicht nieder machen, mich schrecken eben nur die Cover ab... aber hin und wieder darf man ja auch leichte Lektüre lesen, das dient der Entspannung und Ablenkung.
      Mopssturm, der Vorgänger von Mopshöhle hat mir etwas besser gefallen, aber das hätte nicht zum Thema gepasst. Aber irgendwie haben beide Bücher ihren gewissen Charme.
      Ich habe mir auch erst ein paar Bücher überlegt, die nicht in Deutschland spielen, hab dann aber doch geschaut was ich schon rezensiert habe und was auf meiner Wunschliste steht ... deswegen ist das ganze tatsächlich sehr tierlastig geworden.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  2. Lieber Martin, sehr spannende Bücher hast Du da zusammengestellt! Vor allem der Elstner-Rheinschmidt (letzterer ist jetzt Zoodirektor hier bei uns in Karlsruhe) und das Buch über Tierwanderungen hört sich sehr interessant an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Domic,
      der "Artenschatz" hat mich ein bisschen enttäuscht. Ich hatte eher etwas in Richtung Douglas Adams erwartet, aber dahingehend wurde ich enttäuscht. "Die Wege der Tiere" ist sehr sachlich, aber höchst interessant ... und ich bin immer noch mit dem Entziffern der Karten beschäftigt. ;)
      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.