Freitag, 8. November 2019

5 am Freitag: Afrika




Zum Thema Afrika habe ich mir etwas Besonderes einfallen lassen: Im Rahmen meiner Thrillerbegleittour zum Buch Der Regisseur von Olivia Kleinknecht werde ich heute Thriller zum Thema vorstellen. Dafür habe ich allerdings wahllos gegoogelt, da ich zum Thema nicht viel vorzuweisen habe. Mit zwei Ausnahmen, die sich auf meiner Wunschliste befinden. Du musst also verzeihen, wenn ich die Bücher erst seit kurzem kenne (und ich bei einigen auch nicht unbedingt das Interesse habe sie zu lesen). Vor einiger Zeit habe ich bei einer kleinen literarischen Weltreise mitgemacht ... bereits dort findet man einige Bücher zum Thema, nicht nur Thriller
Der Vollständigkeit halber die Regeln der Aktion (für diejenigen, die damit nicht vertraut sind):
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt. Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
Übrigens findet man hier die Mottos der nächsten Wochen... und natürlich wäre eine größere Beteiligung wünschenswert...
Aber das schreibe ich jedes Mal wenn ich teilnehme ... aber es ändert sich nichts. Vielleicht ist mein Blog auch zu klein und unbekannt um wirkungsvoll auf Tinettes Aktion hinweisen zu können.
Eine Erklärung für die mangelnde Beteilung habe ich nämlich nicht.
Schade eigentlich, denn die Aktion ist genauso interessant wie diverse andere vergleichbare Aktionen.

Richard Preston: Hot Zone
Richard Prestons populärwissenschaftlicher Tatsachen-Thriller liest sich spannender als jeder Horror-Roman. Preston berichtet darin über die ersten Infektionen mit dem Ebola-Virus vor über vierzig Jahren. Sein Tatsachenthriller von 1998 ist immer noch hochaktuell, wie die schreckliche Ebola-Epidemie in Zentralafrika gerade zeigt.
Ebola gehört zu den gefährlichsten Killerviren. Diese aus dem Afrikanischen Regenwald stammenden sogenannten „Filoviren“, können einen Menschen auf grausamste Art und Weise töten. Das Virus löst innerhalb weniger Tage die inneren Organe auf, und der Erkrankte verblutet von innen. Das Virus ist zudem extrem ansteckend, und weltweit gibt es immer noch kein wirksames Heilmittel dagegen. Deshalb ist es nicht auszuschließen, dass die Menschheit eines Tages einer Seuche wie Ebola erliegen könnte.
Preston schildert, wie der Ebola-Erreger über Affen, die für medizinische Versuche importiert wurden, schließlich nach Amerika kommt. In einem kleinen Labor in Reston, USA, verbreitet er Angst und Schrecken. Als sich die Seuche unter den im Quarantänelager zusammengepferchten Affen ausbreitet, rufen die Betreiber der Anlage die Gesundheitsbehörden zu Hilfe. Bald müssen die Wissenschaftler feststellen, dass sich das Virus inzwischen nicht nur durch Kontakt, sondern auch durch die Luft verbreiten kann.
Das ist das Buch von der Wunschliste. Mir hat die Serie gefallen, deswegen werde ich irgendwann auch das Buch lesen. Ich finde Ebola & Co (aus wissenschaftlicher Sicht) sehr interessant. Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon ein Buch von Richard Preston gelesen habe, aber es finden sich noch einige andere auf meiner WuLi.

Kazuaki Takano: Extinction
Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.
Das zweite Buch von meiner WuLi.

Markus Luttemann: Das weiße Nashorn
In einem schwedischen Zoo wird ein Nashornweibchen blutüberströmt aufgefunden, die beiden Hörner gewaltsam entfernt. Drei Männer finden sich mit einem Mal in einem weltumspannenden Netz aus Schmuggelkartellen und korrupten Diplomaten wieder: ein internationaler Rockstar, der seine innere Leere nicht mehr erträgt, ein afrikanischer Farmer, der seine Kinder nicht mehr ernähren kann, und ein junger Vietnamese, der alles tun würde, um die Frau seines Herzens zu erobern. Es ist eine Jagd, der niemand entkommt – und bald ist nicht mehr klar, wer Jäger und wer Beute ist …
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Buch lesen will oder nicht. Je nach Tagesverfassung überlege ich das Buch auf meine Wunschliste zu setzen, aber dann schreckt mich immer wieder eine Kleinigkeit ab. Meinungen zum Buch (von befreundeten Bloggern und/oder anderen) sind auch nicht wirklich hilfreich...vielleicht lese ich es irgendwann wenn ich nichts anderes mehr habe und es mir zufällig in die Finger gerät.

Julia Neumann: Finsternis im Herzen
Kriminaloberkommissarin Eva Langenberg ermittelt in ihrem ersten Fall in der Düsseldorfer Mordkommission, der sie tief hinein führt in einen blutigen Konflikt in Afrika. Für alle Leser von Deon Meyer und Mike Nicol.
Der afrikanische Adoptivsohn eines Düsseldorfer Industriellenpärchens wird ermordet. Die einzige Zeugin, seine Schwester Rahima, schweigt. Die beiden Kinder wohnen erst seit wenigen Tagen in Düsseldorf und befanden sich bis vor kurzem in der Gefangenschaft kongolesischer Rebellen. Ist dort das Motiv für den Mord zu finden? Ihr erster Fall führt Kommissarin Eva Langenberg an die Grenzen ihrer heilen Welt. Sie findet sich bald in einem Geflecht aus Korruption, Lügen und Verrat wieder. Und je mehr Eva ermittelt, desto tiefer wird sie hineingezogen in einen der blutigsten und tragischsten Konflikte des schwarzen Kontinents.

André Milewski: Elfenbeinkrieg
Der Kampf um das "Weiße Gold" von Afrikas Elefanten in einem kompromisslosen Thriller verarbeitet!
Grausam zugerichtete Tote im Hamburger Hafen. Ein leerer Container, der geschmuggeltes Elfenbein enthielt. Dubiose Waffengeschäfte.
Der Ex-Elitesoldat und BKA-Beamte Lukas Horn übernimmt den Fall und muss schnell feststellen, dass dieser internationale Ausmaße hat. Die Spuren führen ihn von Hamburg nach Khartum in den Sudan, wo er schnell auf die Abschussliste der Drahtzieher hinter den schmutzigen Geschäften gerät. Auf sich allein gestellt, nimmt Horn den aussichtslosen, brutalen Kampf auf ...
Eine schonungslose Reise ins dunkle Herz von Afrika.

Mehr Bücher zum Thema (Afrika) findest du bei Tinette.

Und zurück zur Regisseur-Blogtour. Heute findet sie auf zwei Blogs:
Seesternsbücher stellt die wichtigsten Frauengestalten des Romans vor und die Ladys von Ladys of Wonderland stellen ihre Lieblingsszenen vor.   


Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    das Schlimmste vom Wasserschaden ist - hoffentlich - überstanden. Deshalb komme ich endlich dazu, den Gegenbesuch zu starten.
    Gelesen habe ich kein Buch von deiner Liste. Ich kenne nur Das weiße Nashorn. Das hat Andrej mal gelesen. Ich weiß auch nicht, ob ich es lesen würde. Es soll ja an sich spannend sein, aber auch viele Stereotypen haben.
    Hot Zone erinnert mich irgendwie an den Film Outbreak - Lautlose Killer.
    Finsternis im Herzen muss ich dann mal im Hinterkopf behalten, wenn es für Fans von Deon Meyer ist. Ich habe zwar noch kein Buch von Meyer gelesen, aber vielleicht gefallen mir seine Bücher ja. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinette,
    das mit dem Wasserschaden freut mich zu hören (also, dass es überstanden ist).
    Hot Zone klingt wie Outbreak, aber Filme/Bücher dieser Art scheint es öfter zu geben. Es ist schon lange her, dass ich Outbreak gesehen habe, aber soweit ich weiß basiert es nicht auf wahren Begebenheiten, während das bei Hot Zone der Fall ist. Vielleicht merkt man das auch, denn was Spannung angeht ist Outbreak besser (aber ... mir hat der Film aus anderen Gründen nicht gefallen)
    Ich habe keine Ahnung wie Deon Meyer schreibt, kann dir dazu also auch nichts sagen. Mir war der Name bisher auch nicht bekannt, ebensowenig wie Mike Nicol.
    LG
    M

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.