Montag, 10. Dezember 2018

Jan Brandt: Der magische Adventskalender

Es ist Winter in Ravenhagen. Die Bewohner der kleinen Stadt sind schon früh unterwegs, alles wuselt aufgeregt durch die Gassen. Ein Tag wie jeder andere, denkt Jonas Klaasen beim Blick aus dem Fenster. Jonas ist zu schüchtern, zu melancholisch, um in die vorweihnachtliche Begeisterung der anderen einzustimmen. Als er aber vor die Tür tritt, um in die Schule zu gehen, ändert sich alles. Er findet einen Kasten aus Ebenholz, der sich Ebene für Ebene aufklappen lässt: ein Adventskalender. Doch seltsamerweise lassen sich seine Türchen nicht öffnen. Jonas entdeckt, dass die darauf abgebildeten Zahlen und Zeichen Hinweise enthalten – auf Bewohner Ravenhagens, mit deren Hilfe wahre Schätze zum Vorschein kommen. Der magische Adventskalender schickt Jonas auf eine abenteuerliche Reise, an deren Ende er nicht nur viele neue Freunde gewonnen, sondern auch das Geheimnis seiner Familie entschlüsselt haben wird.
Der Magische Adventskalender ist ein passendes Buch für den Dezember, auch wenn man nicht unbedingt jeden Tag ein Kapitel lesen muss. Man kann das Buch auch an einem Stück lesen. Und das fällt leichter, als es nach wenigen Seiten wieder beiseite zu legen. Denn die Geschichte vermag zu faszinieren.
Am Anfang hatte ich meine Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen, aber schneller als gedacht war ich gefesselt, obwohl jedes Kapitel mehr oder weniger gleich ist.
Jeden Tag muss eine andere Person ein Türchen des Kalenders öffnen, kleine Bilder geben Hinweise darauf, um wen es sich dabei handelt.
Liebevolle Charaktere, eine einfache, aber doch faszinierende Handlung und schon hat man ein Buch, das den Dezember auf märchenhafte Weise versüßt.
Illustriert wird das Buch von Daniel Faller. Mein Highlight seiner Zeichnungen befindet sich auf Seite 143 ("Serviervorschlag"), aber mehr werde ich dazu nicht verraten.
Mir hat das Buch in den wenigen Stunden, die ich es gelesen habe, sehr viel Spaß gemacht ..und dabei ist es eigentlich ein Kinderbuch ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.