Sonntag, 25. Mai 2014

Towel Day

Nu ein kurzes Lebenszeichen, um zu zeigen, dass ich diesen Blog nicht vergessen habe (und demnächst gibt es auch wieder Neuigkeiten über die ROSA COUCH und andere Veranstaltungen im Schwulen Kommuniktionszentrum in München...aber der Grund für diesen Beitrag hat zwar mit Literatur zu tun, aber nichts mit der ROSA COUCH.

Heute ist Towel Day. Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch (egal welche Geschlechts) heute normal erscheinende Menschen mit Handtüchern gesehen...und zwar an Orten, an denen man Handtücher nicht unbedingt vermuten würde. Schuld an diesen seltenen Erscheinungen ist Kultautor Douglas Adams (dessen bestes Buch meiner Meinung nach nichts mit der PER ANHALTER-Reihe zu tun hat).

Und das sagt Wikipedia zum heutigen "Feiertag":
Der Towel Day (dt. Handtuch-Tag) ist ein Gedenktag für den britischen Autor Douglas Adams. Der Towel Day findet seit 2001[1] alljährlich am 25. Mai statt. An diesem Tag tragen Fans des Schriftstellers ein Handtuch mit sich herum. Dies ist eine Reminiszenz an das Buch Per Anhalter durch die Galaxis, in dem ein Handtuch als „so ziemlich das Nützlichste“ bezeichnet wird, was man auf Reisen durch die Galaxis mit sich führen kann. Der Held Arthur Dent nimmt nur ein Handtuch mit auf die Reise ins Weltall, kurz bevor die Erde einer Hyperraum-Expressroute weichen muss und deshalb zerstört wird. Bei der Auswahl des Termines spielte kein besonderes historisches Datum eine Rolle. Vielmehr war er ein Kompromiss aus dem Wunsch, möglichst bald nach dem Tod Douglas Adams’ diesen Gedenktag zu begehen, und der Notwendigkeit, genügend Vorlaufzeit zu haben, um die Nachricht um die Welt zu bekommen. Der 25. Mai hat sich seitdem als Gedenktag etabliert. Andere Termine, die eine Bedeutung in Bezug zu Douglas Adams haben, sind der 11. Februar (der 42. Tag des Jahres), sein Geburtstag (11. März) und sein Todestag (11. Mai). Diese wurden für 2002 als neue Termine des Towel Day diskutiert, aber nicht akzeptiert.


Keine Kommentare: