Dienstag, 30. Januar 2018

Gemeinsam Lesen #250

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Ich beteilige mich zum ersten Mal daran.
Jede Woche werden vier Fragen gestellt. Drei davon sind immer gleich, nur die vierte ist unterschiedlich. Natürlich geht es um Bücher und ums Lesen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Travels with a Donkey in the Cevennes von Robert Louis Stevenson. Gründe dafür kann man hier nachlesen. Ich habe bereits die Hälfte des Buchs gelesen (Seitenzahl gibt es nicht, weil es sich um ein ebook handelt)


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Oak-trees clung along the hills, well grown, wealthy in leaf, and touched by the autumn with strong and luminous colours.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich lese es ja nur, nachdem ich gesehen habe, dass das als Vorlage zu The Beast of Gevaudan dient. Das Biest wird sogar hin und wieder erwähnt. Das Buch von Kriscinda Lee Everitt hat mir besser gefallen, aber es ist witzig jetzt die Vorlage zu lesen. Aber selbst als Reisebericht haut mich das Buch nicht vom Hocker. Dann doch lieber Die Schatzinsel lesen ...

4.In welchen anderen Sprachen liest du und welches Buch kannst du jeweils empfehlen?
Wie man in dieser und der vergangenen Woche (siehe hier) sieht, lese ich auch Bücher in englischer Sprache. Das ist dann aber auch die einzige Fremdsprache, die ich lese. Nachdem ich auch keine andere kann, wäre alles andere sinnfrei. Empfehlen werde ich keines, da viele Bücher auch in deutscher Sprache zu lesen sind (auch wenn es Ausnahmen gibt, vor allem bei den Kleinverlagen). Aber da ich deutsch/englisch kreuz und quer lese ... würden Empfehlunge den Rahmen dieses Beitrags sprengen. 

Weitere Beiträge zum heutigen Gemeinsam Lesen gibt es hier.

Kommentare:

  1. Hallo Martin!

    Ich lese nur auf Deutsch, weil ich mich in der Sprache am sichersten fühle. Filme schaue ich gerne auch in Englisch.

    Mein Beitrag

    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jenny,
    ich habe früher oft Filme in englisch gesehen (oder in Originalsprache mit deutschen oder englischen) Untertiteln...das ist aber schon lange her...inzwischen lese ich nur noch englisch und Filme werden auf deutsch gesehen.
    LG
    M

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martin,
    der zitierte Satz ist aber sehr schön. Ich find es toll, wie tief du in das "Biest" eintauchst, sehr gründlich und umfassend; so, wie wir das auch von deinen Beiträgen gewohnt sind.
    Ich lese auch Englisch und seltener Schwedisch, andere Sprachen kann ich nicht. Schulfranzösisch ist leider komplett verschwunden.
    Beste Grüße
    Daniela, der Buchvogel
    Hier mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwedisch kann ich leider nicht und das Französische hat sich schnell aus meinem Kopf verflüchtigt. Englisch ist für mich wichtig genug geworden, so dass ich damit nach wie vor gut zurecht komme.
      Manchmal habe ich Phasen in denen ich zu einem bestimmten thema soviel wissen will wie nur möglich und aus irgendwelchen nicht mehr nachvollziehbaren Gründen ist das im Moment das Biest....
      ;)
      LG
      M
      (ach ja, danke für das Kompliment)

      Löschen